Welche Sharia befolgte der Prophet?

Befolgte der heilige Prophet (sawa) irgendwelche religiösen Gesetze vor der Verkündung (Besat) des Prophetentum oder nicht?

“Manche sind der Ansicht, dass der Gesandte Allahs (sawa) nicht gebunden an den Gottesdienst gemäß irgendwelcher religiösen Gesetze war und manche andere sagen, dass er (gebunden) war. Und manche andere verblieben still an diesen Punkt. Es gibt ebenso in der anderen Konfession eine Meinungsverschiedenheit. Manche sagen, dass der heilige Prophet (sawa) der Sharia vom Propheten Nuh (as) folgte. Manche sind der Meinung, dass er der Sharia von Ibrahim (as) oder Musa (as) oder Isa (as) folgte.

Manche glauben, dass er als diesen Sharias folgte, aber nach meiner (Allamah Majlisis) Sicht, handelte und betete seiner eigenen Sharia, welche die Abrogation von allen vorherigen Sharias war. Dies war der Grund, warum er nicht antwortete wenn er etwas gefragt wurde, bis er eine göttliche Offenbarung darüber bekam. Und er zog nie die vorherigen Skripte heran. Der Befehl für die Steinigung von Ehebrechern, welche er von Taurat zitierte, war einzig dazu da um die Juden zu widerlegen, um ihre Argumente zu entkräften und um seine Kenntnis bezüglich ihrer Bücher auszudrücken.

In Versen welche sein Befolgen der Propheten andeuten, implizieren das Befolgen in den Fundamenten der Religion, wo bei allen Religionen ein Konsens herrscht und desweiteren seine Ähnlichkeit im geduldig sein bei der Verbreitung der göttlichen Botschaft und dem Ertragen von Ungerechtigkeit der Menschen.

Wie dem auch sei, vor der Verkündung des Prophetentum (Besat) wurde durch viele rationale Beweise  bewiesen, dass der heilige Prophet (sawa) den Gottesdienst verrichtete und der Hingebungsvollste in Moral und Manieren war und er hielt sich fern von unrechtmäßigen Handlungen und dekadenten Sitten. Nun, wenn alle Menschen in einem jungen Alter der Sharia moralisch gebunden werden, wie könnte der Beste von ihnen nicht an ein Recht moralisch gebunden sein und unwissend über die Methoden seiner Religion sein?

Seine Eminenz verrichtete in der Tat, all seine gottesdienstlichen Handlungen und hielt sich von allen abscheulichen Taten fern und es ist ebenfalls nicht möglich, dass er den religiösen Gesetzen von anderen Folge leistete.”

Von Allamah Majlisi (ra), Haqqul Yaqeen, Kapitel 4: “Prophetentum”, neuntes Objekt, Seite 61 – 62