Umar & Umm Kulthum

Der Themenkomplex bezüglich der (angeblichen) Heirat zwischen Umar und Umm Kulthum ist ziemlich wirr. Wir widmen uns zu nächst nur der shiitíschen Sicht.

Es gibt in unserer Sichtweise 3 verschiedene Möglichkeiten.

1. Die Heirat fand statt, jedoch aus Zwang.
2. Die Heirat fand nicht statt.
3. Umm Kulthum bint Ali existierte überhaupt nicht.

Wir werden nun Quellen zu allen 3 Möglichkeiten aufzählen.

1. Für die Heirat aus Zwang mit Umar:

Der shiitische Gelehrte Abul Qasim al-Kufi (ra), glaubte, dass es Umm Kulthum bint Ali war, welche Umar geheiratet hat. Aber er merkte an:

„Als Umar um die Hand von Umm Kulthum anhielt, bedachte Imam Ali (as):

„Wenn ich nein sage, passiert diese Sache welche RasulAllah versuchte zu verhindern und für welche Er mich bat Geduld zu üben, welche ist das die Leute in Apostasie verfallen.“

Folglich, war es besser Umm Kulthum an ihn zu übergeben.“

Quelle: al-Istighathah fi Bida’ ath-Thalathah, Seite 90

Der große shiitische Gelehrte, Shaykh Tabarsi (ra) schreibt:

„Was Umm Kulthum anbelangt, ist sie diejenige welche Umar ibn al-Khattab heiratete. Unsere Mitglieder sagen, dass Er (Ali) nur an ihn verheiratete, nachdem Er viel Widerstand leistete, heftige Absagen tätigte und Entschuldigungen fand. Letztendlich war Er situationsbedingt dazu gezwungen,  ihre Angelegenheit Abbas ibn `Abd al-Muttalib zu übergeben, welcher sie verheiratete.“

Quelle: I’lam al-Wara bi A’lam al-Huda, Seite 204

Die shiitischen Autoren, Muhammad al-Hassun und Umm ‘Ali Mashkur, schreiben in A‘lam an-Nisa al-Mu’minat auf Seite 182:

„Die Heirat von Umm Kulthum zu Umar ibn al-Khattab zählt zu den wichtigen Themen welche uns durch die islamische Geschichte präsentiert werden und als eines dieser Gründe welche Debatten und Untersuchungen in die Länge zogen – und immer noch ziehen. Jene welche diese Ehe als einen authentischen Fakt betrachten, benutzen sie um die Rechtschaffenheit von ihren Mann (Umar) zu beweisen und Ali’s Akzeptanz zu ihm. Andererseits, warum würde Er ihn seine Tochter zur Heirat geben? Was jene angeht, welche dieses historische Ereignis der Eheschließung ablehnen, oder der Meinung sind, dass sie unter Druck stattfand welchen Umar auf Ali ausübte, benutzen dieses Thema um die Nicht-Rechtschaffenheit  und Boshaftigkeit Umar’s zu justifizieren und dass Ali ihn nicht akzeptierte.“

Widmen wir uns nun der zweiten Theorie, und zwar, dass Umm Kulthum bint Ali, Umar ibn al-Khattab nicht heiratete:

Umar ibn Adheena fragte Imam Jaafar as-Sadiq (as):

„Die Leute behaupten, dass (Imam) Ali seine Tochter an solch eine Person verheiratete.“

Der Imam, welcher bis dahin saß, stand auf und sagte wütend:

„Wer auch immer solch eine Sichtweise hat ist fehlgeleitet! SubhanaAllah! War Imam Ali nicht fähig seine Tochter von deren Klauen zu befreien? Er hätte sich zwischen sie stellen können und sie beschützen können, sie haben eine Lüge fabriziert.“

Quellen:
– Nasihk al-Tawarikh Band 3, Seite 408
– Furu al-Kafi, Band 5, Seite. 347, Verlag: Dar al-Adwa, Beirut 1992.

Muhammad ibn Abi `Umayr überliefert von Hisham ibn Salim, der von Imam Jaafar as-Sadiq (as) überliefert:
Als Umar die Hand von Umm Kulthum zur Heirat begehrte,  sagte Imam Ali (as): „Aber sie ist bloß ein Kind.“

Umar sagte zu al-`Abbas: „Ich begehrte die Hand der Tochter deines Neffen und er lehnte mich ab. Bei Allah,  ich werde die Quelle Zamzam beschädigen und ich werde nichts wertvolles dir gehören lassen, außer ich zerstöre es und ich werde zwei Zeugen haben, die bezeugen dass er es stahl und ich werde seine rechte Hand abschneiden lassen.“

Al-`Abbas kam und informierte Ali (as)  (über das was Umar gesagt hatte) und bat Ihn auf die Angelegenheit achtzugeben.

Quellen:
– Usul al-Kafi, Band 5, Seite 346
– Wasail ash-Shia, Kapitel 12, Hadithnr. 3 (mit leicht abweichenden Wortlauten)

Allamah Muhammad Nishapuri (ra) schrieb:

„Die Leute nehmen an, dass Umar Umm Kulthum bint Fatima geheiratet hatte. Allerdings heiratete er Umm Kulthum bint Jarweela Khuzeema.“

Quelle: Tareekh al-Qum, von Muhammad Nishapuri, Seite 193

Widmen wir uns nun der letzten Möglichkeit und zwar, dass Umm Kulthum bint Ali nie existierte:

Der renommierte Biograph Allamah al-Qarashi (ra) schrieb:

„Manche Genealogen sagen, dass Umm Kulthum die Tochter von Fatima az-Zahra (as) war und, dass Umar ibn al-Khattab an sie verheiratet wurde und sie ihm zwei Kinder gebar, eines war Oun und das andere Mu’een, welche beide mit ihrer Mutter in Kufa waren, aber sie alle starben als eine Wand über sie fiel.

Wir haben diese Nachrichten durch klare Beweise zurückgewiesen und gesagt, dass Fatima (as) keine Tochter hatte außer Sayyeda Zeinab (as). Manch andere Forscher haben diesen Fakt ebenso bestätigt. Ich habe in manchen Quellen gefunden, dass Asma bint  Umays von ihrem Mann Abu Bakr einen Sohn gebar, Muhammad den unsterblichen Märtyrer, und eine Tochter genannt Umm Kulthum, welche im Hause von Imam Ali (as) aufwuchs nach dem er ihre Mutter Asma heiratete. Daher war Umm Kulthum, welche Umar heiratete, Imam Alis (as) Stieftochter.

Jedenfalls denke ich ohne jeglichen Zweifel, dass Fatima az-Zahra (as) keine Tochter namens Umm Kulthum hatte.“

Quelle: Das Leben der Fatima az-Zahra (as), von Allamah Baqir Sharif al-Qarashi (ra), Seite 147