Imam Muhammad al-Baqir

Al-Baqir Muhammad ibn Ali ibn al-Hussain (a.) war unter all seinen Brüdern der Nachfolger seines Vaters Ali ibn al-Hussain (a.), sein Testamentsvollstrecker (wasi) und derjenige, der nach ihm das Amt des Imamat auf sich nahm (qa’im). Er übertraf alle von ihnen durch seine hervorragenden Verdienste (fadhl) in der traditionellen Wissenschaft (‘ilm), in seiner Abkehr von Weltlichem sowie in der Führerschaft. Er war der Berühmteste unter ihnen und am meisten geschätzt, sowohl bei den Sunniten (amma) als auch bei den Schiiten (chassa), und er war der Fähigste von ihnen. Keiner der Söhne al-Hassans und al-Hussains (a.) zeigte solche Fertigkeiten im Wissen über Religion, Überlieferungen, die Sunna, über den Qur´an, das Leben des Propheten (sira) und die Techniken in der Literatur wie Abu Dscha´far. Die überlebenden Gefährten (des Propheten), die führenden Mitglieder der nächsten Generation (tabi´un) und die führenden muslimischen Rechtsgelehrten berichteten über die Hauptcharakteristiken der Religion aus seiner Quelle. Dank seiner hervorragenden Verdienste wurde er zu einem Wegweiser (des Wissens) zu seiner Familie. Sprichwörter wurden über ihn geprägt, und Berichte sowie Verse wurden über ihn geschrieben, um ihn zu beschreiben.

Ihn betreffend sagt al-Qurazi: “O(du), der das Wissen aufspaltete (baqir), (um es ihnen zugänglich zu machen) unter den Gottesfürchtigen und den Besten derer, die danach streben, dem Ruf des Erhabenen zu antworten.” (1)

Malik ibn A´yan al-Dschuhni sagte, indem er ihn (a.) pries: “Wenn die Menschen nach dem Wissen des Qur´an streben, vertrauen die Quraisch auf ihn. Wenn jemand fragen würde, wo der Sohn der Tochter des Propheten ist, würdest du durch ihn zu den weiten Zweigen (des Wissens) gelangen. (Du bist) wie Sterne, die für Reisende in der Nacht scheinen, (du bist) wie Berge, die reiches Wissen geerbt haben.“ (2)

Er, Friede sei mit ihm, wurde im Jahre 57 nach der Hidschra geboren (676/7). Er starb 114 nach der Hidschra (732) im Alter von 57 Jahren. Innerhalb der Haschimiten war er ein führendes Mitglied der Haschimitenfamilie. Er war führend unter den Nachkommen Ali ibn Abu Talibs (a.). Er wurde auf (dem Friedhof) al-Baqi in der Stadt des Gesandten (3) (s.) begraben.

Aus: Kitabul Irshad, von Sheikh al-Mufid (ra), Seite 352-353

Fußnoten:
1: “Siyar A´lam al-Nubala’“, 403:4, Muchtasar Tarich Dimaschq,78:23
2: Mu´dscham al-Schu´ara´i von al-Marzabani: 268, Siyar A’lam al-Nubala’, 404:4
3: Medina